zurück zur Übersicht
Die Bremse - Schwerarbeiter für unsere Sicherheit
"Bremsklötze wechsel ich immer selber, mein Schwager hat mir mal gezeigt, wie so was geht" - "Ach könnten Sie wohl mal eben nach meiner Bremse schauen, die macht so komische Geräusche und bremst auch nicht mehr so richtig seit neue Bremsklötze eingebaut wurden." Diese beiden so oder ähnlich vorkommenden Aussagen stehen leider nicht selten in kausalem Zusammenhang zueinander und, wie man dann später meist erfährt, hat wieder einmal ein vermeintlich technisch versierter Laie sich, seine Angehörigen oder Nachbarn als tickende Bombe in den Strassenverkehr geschickt.
Darum gilt: Lassen Sie Ihre Bremsanlage regelmässig vom Fachmann checken und auf jeden Fall AUSSCHLIESSLICH geschultes Fachpersonal an ihr arbeiten. Was oft unkompliziert aussieht, bedarf einer Menge an Fachwissen und Erfahrung, um die erforderlichen Arbeiten ordnungsgemäss erledigen und den Zustand des gesamten Umfeldes, woraus häufig erst ein offensichtlicher Schaden entstanden ist, beurteilen zu können. Das gilt auch oder gerade für einen noch so einfach erscheinenden Bremsklotzwechsel. Und Billigprodukte aus dubiosen Quellen, die oft keine KBA - Zulassung besitzen, lassen die Betriebserlaubnis und somit den Versicherungsschutz ihres Fahrzeugs erlöschen. Auch hier gilt: Finger weg von vermeintlichen Billigangeboten.
Gerade Bremsscheiben und Bremsklötze sind Schwerarbeiter. Nicht selten werden sie während einer extremen Bremsung auf über 800° Celsius erhitzt. Das bei diesen enormen Belastungen die Bremse nicht schlappmacht, dafür sorgen wir. Wir warten und reparieren Ihre Bremsanlage mit Originalteilen führender Hersteller zu Preisen, die es Ihnen leicht machen, nicht auf ein sicheres Gefühl verzichten zu müssen. Dabei bieten wir alternativ passend zum Alter Ihres PKW für viele Modelle neben den Premium - Bremsklötzen eine preiswerte ECO - Belagqualität an, die natürlich auch die Zulassung des Kraftfahrbundesamtes (KBA) hat. Selbstverständlich prüfen wir vor jedem Belagwechsel den Verschleisszustand der Bremsscheiben und tauschen diese nach Rücksprache mit Ihnen aus, sollten sie im Grenzbereich sein. Und das alles zu Preisen, die ihresgleichen suchen.
Auch die Bremsflüssigkeit ist ein Schwerarbeiter. Da Sie in direktem Kontakt zu den Bremskolben steht, wird auch sie bei Exrembremsungen sehr stark erhitzt. Damit sich hier durch Überschreiten des Siedepunktes keine Luftblasen bilden, die Sie plötzlich mit dem Bremspedal ins Leere treten lassen, ist es unbedingt erforderlich, die Bremsflüssigkeit nach spätestens zwei Jahren austauschen zu lassen. Die Bremsflüssigkeit ist stark hydroskopisch, d.h. sie nimmt Wasser aus der Luftfeuchtigkeit auf, was einerseits zu einem starken Abfall des Siedepunktes führt und andererseits die Bauteile der Bremsanlage innerlich rosten lässt. In beiden Fällen ist ein Ausfall der Bremsanlage vorprogrammiert. Also: Gespart wird woanders! - Alle 2 Jahre unabhängig von der Laufleistung die Bremsflüssigkeit wechseln lassen ...übrigens...wer sein Auto regelmässig zu uns zur planmässigen Inspektion bringt, braucht sich über all diese Dinge keine Gedanken zu machen...und arm wird niemand dabei, dafür sorgen wir. Hand drauf.